Events

Anmeldung

Wenn Sie sich zu der nebenstehenden Veranstaltung anmelden möchten, geben Sie bitte Ihre Daten ein.

Der Mensch kann Industrie 4.0

Arbeit wird sich verändern. Die Frage ist: Betrifft auch mich dieser Wandel?

Beginn: 19.07.2018 um 18:00 Uhr
Ende: 19.07.2018 um 21:00 Uhr

Der Mensch kann Industrie 4.0

Der anstehende Wandel in Richtung Digitalisierung wird viele Gewinner kennen. Wer zu den Verlierern gehören wird, ist heute noch nicht klar. Die Politiker treibt die Sorge, dass die in Aussicht stehende Fortschrittsdividende zu wenigen Menschen zugutekommen wird. Um herauszufinden, wie sich IoT (Industrie 4.0) auf eine kleine Firma auswirkt, haben wir eine Gamification konzipiert, mit der sich die zukünftige Problematik gut ‘durchspielen‘ lässt.

Die Geschichte: Erik Spieß hat die Firma TBF mit 5 Kollegen vor einigen Jahren gegründet. Man produziert Hygienelüfter für Krankenhäuser. Monika Rossi (40) hat zwei Kinder und lebt vom Mann getrennt. Sie montiert in der großen Halle Bauteile der Lüfter. Ihre Angst: Sie könnte am Ende einer Reorganisation ohne Job dastehen.

Die Digitalisierung und deren Folgen für die analogen Arbeitsplätze werden im Kollegenkreis diskutiert. Rein rechnerisch kann jeder Arbeitsplatz 4 Lüfter pro Tag produzieren. 100% Auslastung würden 8800 Stück pro Jahr bedeuten. Verkauft werden derzeit 6300 Stück. Der Umsatz kommt bei 5 Mio Euro heraus. Die Auslastung liegt bei 70%. Die Firma beschäftigt 20 Mitarbeiter. Ein Trend ist feststellbar: Die Nachfrage steigt! Was also ist zu tun?

Oben im Konferenzzimmer der TBF findet sich das Führungsteam ein. Einige im Raum sind davon überzeugt, dass die Firma auf eine digitalisierte Fertigung abheben sollte. Zumal zwei neue Kunden mit großen Aufträgen winken. Damit könnte sich der Absatz verdreifachen. Und in diesem Zusammenhang unterstreicht Erik: ‘Handarbeit sei nun wirklich nicht mehr zeitgemäß!'

Wie diese Diskussion ausgeht, wird mit den anwesenden Teilnehmern in der Planspielumgebung simuliert. Fließband, Roboter - wen ja, welche? Software: Ein Angebot ohne Ende. Halten die Lösungen, was die Verkäufer versprechen? Wer kann das prüfen?

In drei Stunden spielen wir durch, wie ein Setting aussieht bzw. aussehen kann. Jeder Teilnehmer hat am Bau einer modernen Fabrik (SmartFactory) mitgewirkt und kann sich fragen: Welche der diskutierten Zusammenhänge und Themen betreffen mich und meine Arbeit? Muss ich was tun? Und wenn ja, was?

Anschrift: Wir treffen uns am Donnerstag, den 19. Juli ab 18 Uhr in Freiburg, Kaiserstuhlstraße 14 (Haltestelle Rennweg). Teilnahmegebühr: 15 Euro für Mitglieder des Bundesverbandes StrategieForum e.V. und 35 Euro für Nichtmitglieder. Ende der Veranstaltung gegen 21 Uhr.



zurück zur Liste der Veranstaltungen