Blog

Strategiepreise 2017 in Kassel verliehen

 

Am vergangenen Wochenende wurden die Strategiepreise 2017 des Bundesverband StrategieForum in Kassel verliehen. Die Preise zeichnen herausragende Leistungen im Sinne der Mewes Strategie aus und wollen zur Fortführung des strategischen Prozesses ermutigen. 2017 wurden neben zwei Ehrenpreisen und drei Preisen für die Gesamtstrategie auch diverse Preise für die Umsetzung von Teil-Strategien verliehen. Vorab folgt eine Aufstellung der Preisträger. Weitere Informationen folgen in Kürze. Die Laudationes hielt Vize-Präsident Thomas Rupp. Die Preise wurden überreicht von Geschäftsführer Thomas Ruf. Die Fotos zeigen jedweils die/den Preisträger/in mit Thorsten Hinrichs (Vize-Präsident, li. außen) und Georg Rohde (Präsident, re. außen).

 

 

DIE EHRENPREISE

 

Strategie Ehrenpreis 2017 geht an Dr. h.c. Dieter Fröhlich

Dr. h.c. Dieter Fröhlich hat als erfolgreicher Unternehmer die Musikschule Fröhlich als Franchisesystem aufgebaut. Dort werden heute wöchentlich über 30.000 Kinder und Jugendliche unterrichtet. Außerdem ist Dieter Fröhlich ein Pionier des Franchisings in Deutschland. Jahrelang leitete er als Präsident den Deutschen Franchise-Verband. Bei all dem hat er sich immer für die Verbreitung der Mewes Strategie eingesetzt. Er war und ist dem Bundesverband StrategieForum über die ganze Zeit hinweg verbunden geblieben. Als konstruktiver Ansprechpartner ist er immer bereit, Kontakte herzustellen und einen Rat zu geben. In diesem Sinne hat er nicht nur die Mewes Strategie gefördert, sondern sich auch für den Bundesverband StrategieForum verdient gemacht.

 

 Dr. Dieter Fröhlich

Strategie Ehrenpreis 2017: Preisträger Dr. h.c. Dieter Fröhlich mit Präsidiumsmitgliedern Thorsten Hinrichs (li.) und Georg Rohde (re.)

 

 

Den Strategie-Ehrenpreis 2017 für sein Lebenswerk erhielt Gunter Steidinger, Unternehmensberater

Gunter Steidinger ist ein kritischer Geist, mit hohen analytischen Fähigkeiten, einer herausragenden Methodenkompetenz und einem gerüttelt Maß an trockenem bisweilen schwarzen Humor. Er agiert authentisch, unbestechlich und ganz sicher fernab des Mainstreams. Trotz der Komplexität unserer Zeit lautet sein Spruch: "1 Stift, 3 Blatt Papier... Mehr brauchen Sie nicht!" Methoden und Arbeitstechniken sind strategisch relevant und Gunter Steidinger hat hier eine Menge geleistet. Viele Jahre hat er dem Bundesverband StrategieForum nicht nur die Treue gehalten, er hat als Regionalleiter gewirkt, er hat unseren Verband immer wieder pragmatisch durch seine Workshops und Methodenkompetenz praxisnah unterstützt. Unsere Mitglieder profitierten insbesondere durch seine Methodik der Zielgruppenbestimmung mithilfe des morphologischen Kastens.

 

Gunter Steidinger

Strategiepreis für das Lebenswerk 2017: Preisträger Gunter Steidinger (Mitte)

 

 

PREISE FÜR DIE GESAMT-STRATEGIE

 

Der Strategiepreis 2017 für die beste Innovation (Gesamtstrategie) wurde als gleichwertiger Preis zwei mal vergeben:

 

Der Strategiepreis 2017 für die beste Innovation (Gesamtstrategie)
geht an Alexander Möhne von der VEKA Umwelttechnik GmbH, Behringen

PVC aus alten Fensterprofilen werden gesammelt und zu hochwertigem PVC Granulat verarbeitet. Dazu wurden Technik, Maschinen und Prozesse entwickelt die es vorher nicht gab. Durch die von Veka entwickelte Recycling-Technik ist PVC bis zu sieben mal aufbereitbar, ohne an Qualität zu verlieren. Aufgrund einer Gesetzesänderung Anfang der 1990er-Jahre setzte das Unternehmen auf Recycling statt Entsorgung. Innovation am wirkungsvollsten Punkt: Hier wurden in modernste Technik investiert und Maßstäbe in Umwelttechnik gesetzt. Gleichzeitig wurde ein gesellschaftlicher Engpass gelöst, denn nachhaltiges Wirtschaften rückt durch die allgemeine Umweltbelastung in das Interesse der Öffentlichkeit. Durch das Erkennen der veränderten Situation und eine strategische Anpassung ist ein hochprofitables Geschäftsmodell entstanden, das allen Beteiligten einen hohen Nutzen bringt.

 

Alexander Möhne

Strategiepreis für die beste Innovation 2017: (v.l.n.r.) Jürgen Dawo, Thorsten Hinrichs, Alexander Möhne (VEKA-Vertriebsleiter), Martin Heckmann (kfm. Leiter der VEKA), Georg Rohde

 

Der Strategiepreis 2017 für die beste Innovation (Gesamtstrategie)
geht an Gerhard Naujoks, LRD Löschmittel-Recycling, Harsefeld

Gerhard Naujoks  war Experte für die Wartung und Instandhaltung von Feuerlöschern. Er erkannte, dass täglich tausende Feuerlöscher recycelt werden könnten. Durch technische Innovation ist es ihm gelungen, das Löschpulver - das hauptsächlich aus Stickstoff und Phosphat besteht - in Dünger umzuwandeln. Die anderen Bestandteile werden ebenfalls wiederverwendet. Naujoks gründete die Firma LRD Umweltdienste GmbH & Co. KG, baute seine Wiederverwertungskapazität weiter aus, organisierte die erforderliche Logistik mit eigenen Lastzügen. Gegen eine Gebühr holt die Firma LRD die alten Feuerlöscher ab - europaweit rund 5.000 Exemplare täglich - und erteilt die amtlich vorgeschriebene Recycling-Nachweis-Bescheinigung. Inzwischen erwirtschaftet das Unternehmen mit 35 Mitarbeitern und einer Flotte von 4 speziell darauf ausgestatteten Lkw-Zügen einen Jahresumsatz von rund 3 Mio Euro.

 

Naujoks

Strategiepreis für die beste Innovation 2017: Gerhard Naujoks (Mitte)

 

 

Der Strategiepreis 2017 für die beste Spezialisierung (Gesamtstrategie)
geht an Franziska Ferber, Kindersehnsucht, Planegg

Franziska Ferber hat sich als Coach auf das Thema Kinderwunsch spezialisiert. Ein unerfüllter Kinderwunsch kann ein Leben oder eine Beziehung komplett dominieren und jegliche Lebensfreude rauben. Franziska Ferber war persönlich von dieser Thematik betroffen. Das Scheitern wird in ihrem Coaching nicht tabuisiert, sondern die Betreuung beinhaltet auch das Loslassen des Wunsches, falls alles nichts hilft. Denn erst dann kann das betroffenen Paar wieder ein „normales Leben“ führen. Franziska Ferber musste leider kurzfristig die Teilnahme an der Preisverleihung absagen. Die Übergabe wird im Rahmen der Regionalgruppe München stattfinden.

 

Ferber

Strategiepreis für die beste Spezialisierung 2017: Franziska Ferber

 

 

Der Strategiepreis 2017 für die beste Kooperation (Gesamtstrategie)
geht an Jens Rückert, Biogas EcoTec, Zerbst/Anhalt OT Dobritz

Jens Rückert ist seit 1994 im Bereich Biogasanlagen tätig. Hat insgesamt ca. 100.000 kW installierte Leistung betreut und hat sich mit allen Facetten dieser Branche befasst. Seit 2007 sammelt er gezielt Information über Betriebserfahrung von Biogasnalagen. Sein Fazit: Es gibt viele Fehlinvestitionen, die zu unrentablen Anlagen führen. Das bedeutet: Es gibt einen hohen Optimierungsbedarf bestehender Anlagen. Die Zielgruppe der Betreiber sind dabei völlig allein gelassen und sitzt auf ihren Problemen. Jens Rückert konzentriert sich systematisch auf alle wichtigen Aspekte u.a. auf die oft vernachlässigten betriebswirtschaftlichen Faktoren z.B. Haltbarkeit und Lebensdauer der Anlagen, Stromverbrauch, Verschleiß, Wartung, Instandhaltung, Personal, Logistik etc.  Hier bietet er ganzheitliche Optimierungslösungen an, die eine Anlage nachweislich wieder rentabel machen.

 

Rückert

Strategiepreis für die beste Kooperation 2017: Jens Rückert (Mitte)

 

 

PREISE FÜR TEIL-STRATEGIEN

 

Ein Strategiepreis 2017 für seine Teil-Strategie in der Kategorie Kooperation
geht an Jürgen Kuhne, Horseconsulting, Syke

Jürgen Kuhne wird ausgezeichnet für die Entwicklung eines Softwaretools zur Dokumentation des Fressverhaltens von Pferden in Gruppenhaltung. Er hat das Problem der Zielgruppe erkannt und mit dem Softwareentwickler Sven Luebbe in komplementärer Kooperation eine Problemlösung entwickelt.

 

Kuhne

Strategiepreis für die Teil-Strategie in der Kategorie Kooperation 2017: Jürgen Kuhne (Mitte)

 

Ein Strategiepreis 2017 für seine Teil-Strategie in der Kategorie Innovation
geht an Bastian Morbitzer, Morbitzer Media GmbH, Oldenburg

Bastian und Grit Morbitzer haben sich im Rahmen ihrer Werbeagentur systematisch ein neues Geschäftsfeld erschlossen, indem sie sich auf eine Teilzielgruppe und deren Problemstellung konzentriert haben. Im Bereich Wellness und Bäder haben sie sich so - aus dem bestehenden Tagesgeschäft heraus - eine Alleinstellung erarbeitet.

 

Morbitzer

Strategiepreis für die Teil-Strategie in der Kategorie Innovation 2017: Grit und Bastian Morbitzer (Mitte)

 

 

Ein Strategiepreis 2017 für seine Teil-Strategie in der Kategorie Innovation
geht an Lisa und Richard Sirch, Webgeist Online-Positionierung, München

Der Bereich Suchmaschinen-Optimierung (SEO) ist inzwischen ein riesiger hart umkämpfter Markt mit vergleichbaren Leistungen. Hier droht der Preiskampf. Dass es auch anders geht, zeigen Lisa und Richard Sirch  mit ihrem Unternehmen Webgeist. Im SEO-Bereich haben sie sich mit einem vielversprechenden Konzept anders positioniert als der größte Teil der Branche und so ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet. Die Positionierung und Problemlösungsfähigkeit ihrer Zielgruppe der Business-Berater steht dabei im Mittelpunkt. Ziel ist es, nicht nur viele Besucher auf die Website zu bringen, sondern auch die richtigen.

 

Sirch

Strategiepreis für die Teil-Strategie in der Kategorie Innovation 2017: Richard Sirch und Lisa Sirch (Mitte)

 

 

Ein Strategiepreis 2017 für seine Teil-Strategie in der Kategorie Innovation
geht an Melih Kesmen, SchenkYOU GmbH, Witten

Melih Kesmen ist Designer, hat schon für viele internationale Firmen gearbeitet. Für seinen Online-Shop SchenkYOU entwickelt er in dem ihm eigenen Stil  Geschenke die sich für den Beschenkten individuell beschriften lassen, ganz nach dem Motto: „Bei schenkYOU® gibt es nur Unikate! Jedes unserer Produkte ist individualisierbar und damit Ausdruck ihrer Persönlichkeit und Kreativität!“ Melich Kesmen kombinierte also seine Stärke als Designer mit der Innovation der Digitalisierung in verschiedener Hinsicht: bei der PERSONALISIERUNG der Produkte, beim Verkauf über den ONLINE SHOP und beim Aufbau einer ONLINE COMMUNITY über die Social Media. Inzwischen hat SchenkYOU über 100.000 registierte ShopKunden, über 10.000 Newsletter Abonnenten und eine Facebook Community mit über 167.000 Fans.

 

Melih Kesmen

Strategiepreis für die Teil-Strategie in der Kategorie Innovation 2017: Melih Kesmen und Yeliz Kesmen (Mitte)

 

 

 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe Du den ersten!

Schreibe einen Kommentar

 

« zurück zur Liste

Kategorien

Archiv

Wie funktioniert der Blogzugang?

Die Beiträge der Kategorie News sind dauerhaft frei zugänglich. Für alle anderen gilt: Freier Zugang auf Seite 1 des Blogs. Ab Seite 2 brauchst du die Zugangsdaten, um alle - über 400 - Beiträge ansehen zu können.

Als Mitglied des StrategieNetzwerks kannst du alle Beiträge freischalten. Oder du buchst ganz einfach den Zugang zur StrategieDatenbank: