Blog

Projektförderung für Mitglieder

Neu im Bundesverband

Beim letzten Regionalleiter-Treffen haben die Überlegungen aller Teilnehmer dazu geführt, dass das Thema „Projektförderung“ im Jubiläums-Jahr 2020 in den Fokus der Vereinsarbeit genommen werden soll.

Ziel ist die Förderung von Mitgliederprojekten durch die Gemeinschaft der Strategen. Der BSF bzw. die Förderer aus dem Kreis des BSF helfen und unterstützen im Rahmen dieser Gemeinschaftsaufgabe gemäß ihrer Möglichkeiten und ihres Leistungsprofils. Dabei werden Umfang, Verantwortlichkeiten und Leistungsaustausch wie bei einem „normalen Geschäft“ vorher vereinbart.

Ziel ist die Förderung von Mitgliederprojekten
durch die Gemeinschaft der Strategen.

Mitglieder, die ihr Projekt als Gemeinschaftsaufgabe realisieren wollen, werden selbst aktiv und übernehmen die Ergebnisverantwortung für das Projekt. Die Arbeit kann delegiert werden, die Verantwortung nicht.



Was sind Projekte im Sinne dieser Gemeinschaftsaufgabe?

Gem. §2 (2) c unserer Satzung hat der BSF den Zweck, Probleme, die sich den Mitgliedern in ähnlicher Form stellen, zu zentralisieren und mit vereinten Kräften besser zu lösen, als der Einzelne es könnte. Probleme, die sich den Mitgliedern in ähnlicher Form stellen, werden in der verbesserten Realisierung sozialer, wirtschaftlicher und umweltbezogener Ziele gesehen.

Für die Engpasslösungen, die auf dem Weg zum Ziel erforderlich sind, wollen wir die Mewes-Strategie anwenden und die Spezialisten aus unserem Netzwerk einbinden, die dabei helfen können. Die Kooperation mit diesen Spezialisten ist einer der Erfolgsfaktoren der Mewes-Strategie.

Der „Arbeitskreis Projektförderung“, bestehend aus Georg Rohde, Jürgen Dannoritzer und Thomas Ruf, hat Rahmen-Kriterien erarbeitet, die für Förderprojekte maßgeblich sein sollen:

  • Die Projekte müssen Praxisbezug mit nützlichen Ergebnissen hinsichtlich immaterieller und materieller Wertschöpfung haben.
  • Die Zusammenarbeit und die Ergebnisse der Gemeinschaftsaufgabe sollen allen Freude bereiten und Fähigkeiten stärken.
  • „Kollegiale Beratung und Zusammenarbeit“ kann auch als wirtschaftliche Leistung vereinbart und abgerechnet werden.

Der BSF verfolgt mit der Projektförderung insbesondere folgende Ziele:

  • BSF für Mitglieder attraktiver machen.
  • Steigerung der Attraktivität und Aufwerten der Regional-Arbeit.
  • Das überregionale Netzwerk (BSF) nutzen und sichtbar machen.
  • Mitgliedergewinnung durch zwingenden Nutzen.
  • „Gemeinschaftsaufgabe“ stärkt die Verbundenheit und die Kooperationsbereitschaft der Mitglieder.

Anfragen können per Email (mail@strategie.net) an den Arbeitskreis Projektförderung gestellt werden. Als persönliche Ansprechpartner für die Projektförderung stehen die Regionalleiter zur Verfügung; diese nehmen die Anfragen auf. Die Regionalleiter initiieren die weiteren Schritte.

Haben Sie eigene Projekte, die als Gemeinschaftsaufgabe des BSF gefördert werden sollen? Gibt es in Ihrer Region Mitglieder, denen Sie Ihre Unterstützung z. B. in Form einer Projektförderung zu Gute kommen lassen möchten? Was ist Ihre Spezialität, für die Sie – auch außerhalb Ihrer Region – als Spezialist durch tatkräftiges „Projekte fördern“ bekannt werden möchten? Wenn nötig, finden sich ergänzende Mit-Unterstützer im Verband.

Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Regionalleiter oder mit dem ServiceBüro auf: mail@strategie.net oder  Tel +49 621 48 42 873

 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe Du den ersten!

Schreibe einen Kommentar

 

« zurück zur Liste

Kategorien

Archiv

Wie funktioniert der Blogzugang?

Die Beiträge der Kategorie News sind dauerhaft frei zugänglich. Für alle anderen gilt: Freier Zugang auf Seite 1 des Blogs. Ab Seite 2 brauchst du die Zugangsdaten, um alle - über 400 - Beiträge ansehen zu können.

Als Mitglied des StrategieNetzwerks kannst du alle Beiträge freischalten. Oder du buchst ganz einfach den Zugang zur StrategieDatenbank: