Bundesverband StrategieForum e.V. http://www.strategie.net Eine Beschreibung einbauen de-de 2015 by www.strategie.net Kennzahlenbasierte Unternehmenssteuerung in der Digitalen Ökonomie http://www.strategie.net/blog/kennzahlenbasierte-unternehmenssteuerung-in-der-digitalen-oekonomie Auf dem Weg in das digitale Zeitalter werden viele Zielgruppen verstärkt nur noch online erreicht. Zudem werden immer mehr Branchen disruptiv verändert – statt klassischer Pipeline-Geschäftsmodelle werden nun Geschäfte vermehrt über Digitale Plattformen abgewickelt, bei denen zunehmend die Kundendaten im Fokus stehen. Wir wirkt sich dies künftig auf die strategische Steuerung von Unternehmnen aus? Mit welchen neuen Kennzahlen muss man sich auseinandersetzen? Mit einer klaren Zieldefinition den Erfolg sichern http://www.strategie.net/blog/mit-einer-klaren-zieldefinition-den-erfolg-sichern Auf dem Weg zum Ziel kann man auch 10.000 mal versagen und damit unzählige Wege finden, wie etwas nicht funktioniert. Nach dem Durchbruch fragt niemand mehr danach, wie beschwerlich der Weg war. Wichtig ist es nur, seine Ziele aufrecht zu erhalten. Wer durchhalten will, benötigt jede Menge Motivation und Ausdauer. Im folgenden Beitrag geben wir Ihnen 10 Tipps für Ihre Unternehmensziele und wie Sie diese erfolgreich erreichen. - Von Hans-Georg Bukel. Konzentriere dich auf das Kernproblem! http://www.strategie.net/blog/konzentriere-dich-auf-das-kernproblem- Wer an der richtigen Stelle „den Knopf“ drückt – sprich, den systemrelevanten Engpass löst – kann sich darauf verlassen, dass die Selbststeuerungsprozesse des Systems aktiviert werden und gewisse Kettenreaktionen ablaufen. Dann braucht man sich eigentlich nur noch zurücklehnen und auf den nächsten Engpass zu warten. „Leider hatte man diese Entdeckung bisher nicht weiterentwickelt“, konstatiert Wolfgang Mewes in einem Beitrag aus 2008. Nebenwirkung: Pleite http://www.strategie.net/blog/nebenwirkung-pleite Ein Notfallordner für Unfall, Koma, Tod. Kein schönes aber ein in vielerlei Hinsicht wichtiges Thema. Um so hilfreicher kann ein praxisorientierter Leitfaden sein, diese Dinge anzugehen. Mit zwei Co-Autoren – einem Steuerberater und einer Juristin – beleuchtet Hans Walter Schäfer in seinem Buch "Nebenwirkung Pleite" diese Thematik unter dem Gesichtspunkt eines Unternehmers bzw. Freiberuflers. Leuchtturmprojekt der Baukybernetiker http://www.strategie.net/blog/leuchtturmprojekt-der-baukybernetiker Wir kennen die Mewes-Strategie als Managementlehre – als Engpass-Konzentrierte Strategie. In  ihren Anfängen firmierte sie jedoch unter Energo-Kybernetische Strategie. Letztlich beschreibt sie, wie sich komplexe Systeme voller Wechselwirkungen durch die Aktivierung von Selbstorganisationsprozessen steuern lassen. In diesem Kontext entstand in Österreich die Baukybernetik, die diese Zusammenhänge im Rahmen komplexer Bauprojekte anwendet. Ein Beitrag von Michael Hihn und Otto Greiner. Kundennutzen systematisch verbessern http://www.strategie.net/blog/kundennutzen-systematisch-verbessern Gute Analyse-Tools folgen einer nachvollziehbaren Logik, sind einfach umzusetzen, bieten Raum für Kreativität und  reduzieren die Komplexität des zu analysierenden Themenfeldes. Am Ende bringen sie praxisrelevante Ergebnisse,  die sich auch umsetzten lassen. Ein solches Instrument ist das Value Proposition Canvas, zu deutsch etwa „Nutzenversprechen-Tableau“. – Eine Anleitung von Thomas Rupp Strategie Journal 01-2019 erschienen http://www.strategie.net/blog/strategie-journal-01-2019-erschienen Aus dem Inhalt Spatial Web – Das Betriebssystem des Lebens – Dr. Pero Mićić über das Internet der Zukunft Pricing in der Digitalen Ökonomie: Preis muss den Kundennutzen abschöpfen Immaterielle Werte in der Digitalisierung – Positionsbestimmung von Wolfgang Krebs Mewes: Wer den Nutzen anderer mehrt … Warum profitiert der eigentlich? Spiral Dynamics – Strategie mit Sinn http://www.strategie.net/blog/spiral-dynamics-strategie-mit-sinn „Spiral Dynamics“ (SD)... - schon einmal gehört? Wieder so eine mehr oder weniger nötige Mode oder gar eine „abgekupferte, nur leicht aufgepeppte“ Variante von längst Bekanntem? – Michael G. Franz stellt uns das System vor. Nutzenentwicklung aus Kundensicht http://www.strategie.net/blog/nutzenentwicklung-aus-nutzenentwicklung-aus-kundensicht Eine einleuchtende und leicht anwendbare Methode ist die Käufer-Nutzen-Matrix. Dieses Schema ist auch als Kundennutzen-Matrix und als Produktnutzen-Matrix bekannt. Die Methode stammt aus dem Bestseller „Blue-Ocean-Strategy“ und lässt sich gut einsetzen, um systematisch Nutzenräume für seine Zielgruppe zu entwickeln. – Zusammengefasst von Bruno Klumpp. Die 7 Entwicklungsschritte der Engpass-Konzentrierten Strategie http://www.strategie.net/blog/die-7-entwicklungsschritte-der-mewes-strategie In einem exklusiven Beitrag für das für das Strategie Journal beschrieb Professor Mewes u.a. in aller Kürze die sieben Phasen der Engpass-Konzentrierten Strategie und wie sie ineinander greifen. Interessant ist die Beschreibung einerseits für Strategie-Neulinge, aber auch Kenner der Materie werden sicherlich von der Lektüre profitieren. 27.06.2019