Bundesverband StrategieForum e.V. http://www.strategie.net Eine Beschreibung einbauen de-de 2015 by www.strategie.net Die unfreiwillige Suche nach Bezugspunkten http://www.strategie.net/blog/die-unfreiwillige-suche-nach-bezugspunkten- Für sein im Jahr 2015 erschienenes Werk „Das vergessene Vokabular der Strategie“ wertete Gunter Maier Strategieliteratur aus 2.500 Jahren aus. Jetzt ist sein neues Buch erschienen: „Die verborgene Grammatik der Strategie“. Maier gelingt es, die Wechselwirkungen zwischen Emotio und Ratio im Spannungsfeld strategischer Prinzipien wissenschaftlich fundiert zu erfassen und praxisorientiert aufzubereiten. O-Ton: Wolfgang Mewes über seine Erfolgsstrategie http://www.strategie.net/blog/o-ton-wolfgang-mewes-ueber-seine-erfolgsstrategie Prof. h.c. Wolfgang Mewes im Gespräch mit Dr. Otto Greiner, Lehrender an der FH Kärnten und Dr. Hans Steiner in der Villa Spiegelberg in Nierstein (27 Min). Spielerisch die Mitarbeiter begeistern http://www.strategie.net/blog/spielerisch-die-mitarbeiter-begeistern Oftmals werden die Mitarbeiter bei Change-Prozessen nicht mitgenommen. Der Einfluss ihrer Leistung auf den Erfolg des gesamten Unternehmens ist nicht wirklich nachvollziehbar. Auch das kreative Potenzial der Mitarbeiter wird meist nicht wirklich aktiviert. Die GoGREAT-Methode bietet im wahrsten Sinne des Wortes einen spielerischen Ansatz, um dies zu ändern. Zukunftssicherung trotz Tagesgeschäft http://www.strategie.net/blog/zukunftssicherung-trotz-tagesgeschaeft Vortrag (20 Min) bei den Strategie-Gesprächen in Oldenburg von Strategie-Experte Thomas Rupp. Titel des Votrags: Zielgruppenentwickler – der natürliche Weg zu gesundem Wachstum. Dabei geht es um die Grundlagen der strategischen Positionierung. Digitalisierung aus Sicht der Mewes-Strategie http://www.strategie.net/blog/digitalisierung-aus-sicht-der-mewes-strategie Seit der Entwicklung der Strategiemethodik in den 1970er-Jahren durch Wolfgang Mewes haben sich Wirtschaft, Technologie und die betriebliche Realität enorm verändert. Heute stellt sich die Frage, ob sich die Mewes-Strategie im Kontext der Digitalen Transformation weiterhin verwenden lässt. - Ein Beitrag von Prof. Dr. Nils Herda, Dr. Kerstin Friedrich, Prof. Dr. Stefan Ruf Strategie Journal 04-2017 erschienen http://www.strategie.net/blog/strategie-journal-04-2017-erschienen Aus dem Inhalt Digitalisierung braucht Strategie – Ist die Mewes-Strategie noch zeitgemäß? Spinnovation – Spinnen die denn!? – Methode auf Basis der Mewes-Strategie Vision als Instrument der Erfolgssteuerung – Von Hans-Georg Bukel Die Komfortzone der Zukunft definieren – Erkenntnisse von Richard Sirch Einer der effektivsten Tage, die ich je erlebt habe ... http://www.strategie.net/blog/einer-der-effektivsten-tag-die-ich-je-gemacht-habe- Vom 17. bis 19. November 2017 fand in Petersberg bei Fulda die Strategische Auszeit statt. Rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trugen im persönlichen Austausch zum Erfolg dieser Veranstaltung bei. Lese hier das Fazit einiger Teilnehmer. Braintrust – Systematischer Austausch http://www.strategie.net/blog/braintrust-systematischer-austausch Im Folgenden wird beschrieben, wie du selbst eine kollegiale Beratung nach dem Braintrust-Prinzip organisieren kannst. Darauf aufmerksam wurde ich durch Hans Walter Schäfer, der damit schon jahrelange Erfahrung hat. Meine eigenen Erfahrungen und die Ergebnisse eines Gesprächs mit Schäfer wurden hier zusammengefasst. – Von Thomas Rupp. Deine Gedanken zu den Blog-Beiträgen http://www.strategie.net/blog/ab-sofort-blog-mit-kommentarfunktion Der Blog auf strategie.net verfügt ab sofort über eine Kommentarfunktion. Du kannst zu jedem Beitrag deine Gedanken äußern oder Fragen an die anderen Leser oder den Autor stellen. Sinn und Zweck ist es, mehr Interaktion unter den Lesern zu fördern und eine Diskussion in Gang zu bringen. Damit soll der Nutzen des Blogs ingesamt erhöht werden. Nachhaltigkeit als Alleinstellungsmerkmal http://www.strategie.net/blog/nachhaltigkeit-als-alleinstellungsmerkmal Eine Druckerei im Odenwald setzt konsequent auf Nachaltigkeit und löst damit ein brennendes Problem umweltbewusster Kunden. Früher wurde ausschließlich über den Preis verkauft. Durch die neue Positionierung stehen andere Faktoren im Fokus der Kaufentscheidung. Ein Beitrag aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 20.02.2018