Blog

Aus Nachbarn werden Freunde

Kooperation ist der zentrale Faktor der Wertschöpfung der Bauvision. Vor 12 Jahren initiierte Theo Rehbein den Verein mit der Vision, maßgeschneiderten Wohnraum mit hoher Lebensqualität zu schaffen und dafür alle Beteiligten – die späteren Bewohner inklusive – an einen Tisch zu bringen.

Bioenergie: Die Natur als Vorbild

In einer bedrohlichen Abhängigkeitssituation suchte der Diplom Ingenieur Jens Rückert konsequent nach einem Ausweg. Die strategische Neuorientierung führte ihn und sein Team in einen Wachstumsmarkt: Durch Bioenergie profitiert er mit einem Konzept von steigenden Energiepreisen und liefert einen hohen Nutzen für die Umwelt. Vom StrategieForum erhielt Rückert den StrategiePreis 2006.

Kinder fröhlich zur Musik führen

Seit 1977 wurden in der „Musikschule  Fröhlich“ 200.000 Kinder unterrichtet. 541 Musikschulen arbeiten als Franchisenehmer unter diesem Dach. Seit 1990  ist die „Musikschule Fröhlich“ Marktführer unter den privaten deutschen Musikschulen. Dieter Fröhlich, Gründer des Systems und seit 2002 auch Präsident des Deutschen Franchiseverbandes, erhielt in Bad Honnef den StrategiePreis 2006 für sein Lebenswerk. Für das Strategie Journal fasst er den Werdegang seines Unternehmens zusammen.

Mister Music: Der Partner für Entertainer

Mit 23 Jahren gründete Reinhold Hettich mit 5000 DM Kapital „Mister Music“ - einen Instrumentenhandel.  Durch konsequente Anwendung der EKS fand er - während der Wettbewerbin der Krise steckte - eine ungewöhnliche und vernachlässigte Zielgruppe. Heute ist er Marktführer in Baden-Württemberg. Für seine Erfolge wurde Reinhold Hettich mit dem StrategiePreis 2006 ausgezeichnet.

Dem Zufall eine Chance geben

Zufällige Ereignisse können den Fortbestand eines Unternehmens gefährden, aber auch Anstoß sein für neue, positive Entwicklungen. Das Beispiel der „Peters GmbH - Komponenten für den Anlagenbau“ soll zeigen, wie man Risiken in Chancen ummünzen kann, damit sie das Unternehmen nach vorne bringen. - Von Holger Peters.

Positionierung

Positionierung beschäftigt sich damit, Lücken im Markt zu finden, in dem Ihr Unternehmen, Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt als einzigartig wahrgenommen wird. Jeder kann die Positionierungsstrategie einsetzen, um ein Produkt, eine Dienstleistung, ein Unternehmen, eine Institution oder eine Person in ein neues und besseres Licht zu rücken. Positionierung ist das, was man in den Köpfen der Zielgruppe hinterlässt.

Angstfrei zum Zahnarzt

Zunehmende Ärztedichte, Konkurrenz von Großpraxen und Kliniken, budgetierte Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen. Der Zahnarzt muss vorgegebene Honorarbegrenzungen und Kürzungen seiner erbrachten Leistungen akzeptieren. Der einzige Ausweg aus diesem Dilemma: den Anteil an Zuzahlerleistungen von gesetzlich versicherten Patienten sowie den Anteil an Privatpatienten zu erhöhen. Unter Anwendung der EKS hat sich Zahnärztin Gabriele Marwinski dieser Herausforderung erfolgreich gestellt.

Eine Studie, die die Zeitschrift Absatzwirtschaft zusammen mit der rosenbaum nagy unternehmensberatung herausgibt, behandelt zum ersten Mal die „Marktnische“ unter wissenschaftlichem wie auch unter pragmatischem Aspekt. Sie verbindet ein theoretisches Grundgerüst mit Arbeitshilfen für eine erfolgreiche Nischenbearbeitung und mit zahlreichen Unternehmensbeispielen.

Kategorien

Archiv

Wie funktioniert der Blogzugang?

Die Beiträge der Kategorie News sind dauerhaft frei zugänglich. Für alle anderen gilt: Freier Zugang auf Seite 1 des Blogs. Ab Seite 2 brauchst du die Zugangsdaten, um alle - über 400 - Beiträge ansehen zu können.

Als Mitglied des StrategieNetzwerks kannst du alle Beiträge freischalten. Oder du buchst ganz einfach den Zugang zur StrategieDatenbank: