Blog

Lernen - aber richtig!

In seinem aktuellen Beitrag beschreibt und kommentiert Prof. Mewes den „Fall Dr. Fürst“ und stellt ihn in den Kontext der heutigen Zeit. Unter anderem wird gezeigt, wie sich durch systematisches Wissensmanagement - also durch konstantes Lernen - ein Vermögen aufbauen lässt und worauf dabei zu achten ist.

Dengel-Bau ein klassischer Fall erfolgreicher Konzentration

Was Du ererbt von Deinen Vätern hast… Der Maurermeister Hubert J. Dengel konzentrierte sich auf Altes und hatte neuen Erfolg. Aus einem „normalen“ Bauunternehmen machte er den Spezialisten für Restaurierung und Denkmalunterhaltung. Lesen Sie, wie die konsequente und zielstrebige Anwendung der EKS und des Nachfrage-Sog-Systems zu einem beachtlichen Erfolg führen. - Von Astrid Schäfer.

Fleiß, Ausdauer und Disziplin

Gesundheit ist das Geschäftsfeld von Kerstin Strenglein. Mit individuellem Trainingsplan werden Unternehmer und Manager fit gemacht. Aber Fleiß, Ausdauer und Disziplin fordert die dynamische Trainerin nicht nur von ihren Kunden. Es sind auch die entscheidenden Faktoren ihres eigenen Erfolgs. - Von Thomas Rupp

Die NFS-Tools:

In unserer Reihe über das Nachfrage-Sog-System (NFS) erörtert NFS-Spezialist Anton Dostal heute wie Sie Ihren spezifischen Markt analysieren und Ihre Kundengruppe differenzieren können. Eine NFS-Lizenz kann übrigens beim StrategieForum erworben werden.

Ein Problem kommt selten allein

Beschäftigt man sich näher mit den generellen Wachstumsphasen von Unternehmen, so fällt auf, dass an bestimmten Entwicklungspunkten ähnliche Probleme auftreten - ganz egal um welche Unternehmung oder Branche es sich handelt. Ganz offensichtlich hat dieses Phänomen eine tiefere Ursache. Hier helfen keine Einzellösungen auf der Symptomebene. Unternehmercoach Stefan Merarth beschreibt, welche Fähigkeiten zu welcher Zeit benötigt werden, um Wachstumshürden zu überwinden.

Nicht nur vom Fliegen träumen

Wie kann man persönliche Stärken und Leidenschaften mit dem Beruf verbinden, ohne sich zu verzetteln. Diese Frage stellen sich sicherlich viele Menschen. Lesen Sie hier, wie Thomas Ruf seine Leidenschaft fürs Fliegen und seine Kenntnisse der EKS in eine neuartige Geschäftsidee umsetzte. - Von Thomas Rupp

Das Kernproblem persönlichen und betrieblichen Erfolgs

Atome, Moleküle, Zellen, Pflanzen, Tiere und das ganze übrige Universum orientieren sich an Energieverhältnissen, während sich Mensch und Betrieb an materiellen und finanziellen Verhältnissen orientieren. Darin liegt die Basis für Misserfolg. Hinter jeder sichtbaren materiellen Struktur steht aber eine unsichtbare energetische Struktur. Wenn man dies berücksichtigt und seine Strategie entsprechend ändert wird man erfolgreich sein. - Lesen Sie dazu einen Text von Prof. Wolfgang Mewes aus dem Jahre 1971.

Stärken im Umgang mit Menschen

Friederike von der Marwitz kann einen internationalen Lebenslauf vorweisen. Als Angestellte hat sie lange Jahre in Großunternehmen gearbeitet. Trotzdem riskierte sie vor eineinhalb Jahren den Sprung in die Selbständigkeit – mit Hilfe der EKS und einer Idee zum richtigen Zeitpunkt. Mit der Schule für Umgangsformen gelang es ihr, individuelle Stärken und Leidenschaften in ein gefragtes Produkt zu verwandeln. - Ein Bericht von Astrid Schäfer.

Kategorien

Archiv

Wie funktioniert der Blogzugang?

Die Beiträge der Kategorie News sind dauerhaft frei zugänglich. Für alle anderen gilt: Freier Zugang auf Seite 1 des Blogs. Ab Seite 2 brauchst du die Zugangsdaten, um alle - über 400 - Beiträge ansehen zu können.

Als Mitglied des StrategieNetzwerks kannst du alle Beiträge freischalten. Oder du buchst ganz einfach den Zugang zur StrategieDatenbank: