Blog

Nicht nur vom Fliegen träumen

Wie kann man persönliche Stärken und Leidenschaften mit dem Beruf verbinden, ohne sich zu verzetteln. Diese Frage stellen sich sicherlich viele Menschen. Lesen Sie hier, wie Thomas Ruf seine Leidenschaft fürs Fliegen und seine Kenntnisse der EKS in eine neuartige Geschäftsidee umsetzte. - Von Thomas Rupp

Das Kernproblem persönlichen und betrieblichen Erfolgs

Atome, Moleküle, Zellen, Pflanzen, Tiere und das ganze übrige Universum orientieren sich an Energieverhältnissen, während sich Mensch und Betrieb an materiellen und finanziellen Verhältnissen orientieren. Darin liegt die Basis für Misserfolg. Hinter jeder sichtbaren materiellen Struktur steht aber eine unsichtbare energetische Struktur. Wenn man dies berücksichtigt und seine Strategie entsprechend ändert wird man erfolgreich sein. - Lesen Sie dazu einen Text von Prof. Wolfgang Mewes aus dem Jahre 1971.

Stärken im Umgang mit Menschen

Friederike von der Marwitz kann einen internationalen Lebenslauf vorweisen. Als Angestellte hat sie lange Jahre in Großunternehmen gearbeitet. Trotzdem riskierte sie vor eineinhalb Jahren den Sprung in die Selbständigkeit – mit Hilfe der EKS und einer Idee zum richtigen Zeitpunkt. Mit der Schule für Umgangsformen gelang es ihr, individuelle Stärken und Leidenschaften in ein gefragtes Produkt zu verwandeln. - Ein Bericht von Astrid Schäfer.

Motivation für junge Mitarbeiter

Gabriela Antczak und ihr Team unterstützen Unternehmen darin, die Potenziale Ihrer Auszubildenden optimal zu fördern und weiterzuentwickeln. In speziellen Seminarbausteinen werden die jungen Menschen auch mit der EKS bekannt gemacht. Der folgende Beitrag stellt den Nutzen aus Sicht des Unternehmens wie auch der Auszubildenden dar. 

Ewiger Frühling unterm Dach

Gutes Klima statt heißer Luft verspricht Christian Egger seinen Kunden. Lesen Sie die bewegte Geschichte eines Unternehmers. Der Mann aus den Tiroler Bergen bringt den ewigen Frühling in Ihre vier Wände, dank eines neuen Wärme- und Kühlsystems, das er nach langer Entwicklungszeit erfolgreich vertreibt.

E-Mail-Postfach

Heute nutzt jeder E-Mail, der elektronische Versand von Nachrichten ist nicht mehr wegzudenken, weder privat noch geschäftlich. Doch mit der wachsenden Zahl der E-Mails stieg auch die Zahl der unerwünschten Nachrichten in den Postfächern. Um diesem Problem zu begegnen, kommen immer häufiger Anti-Spam-Programme zum Einsatz, die mehr oder weniger treffsicher die unerwünschten E-Mails erkennen. Nicht selten werden auf diesem Wege aber auch erwünschte E-Mails aussortiert.

Kategorien

Archiv

Wie funktioniert der Blogzugang?

Die Beiträge der Kategorie News sind dauerhaft frei zugänglich. Für alle anderen gilt: Freier Zugang auf Seite 1 des Blogs. Ab Seite 2 brauchst du die Zugangsdaten, um alle - über 400 - Beiträge ansehen zu können.

Als Mitglied des StrategieNetzwerks kannst du alle Beiträge freischalten. Oder du buchst ganz einfach den Zugang zur StrategieDatenbank: