Blog

Balance E: Strategie bestimmt Erfolg

Die Bilanz der Erfolgsfaktoren - kurz: Balance E – ist ein von Georg Rohde entwickeltes Instrument zur Unternehmenssteuerung. Dabei werden das Unternehmen, seine Abläufe und Aufgaben in einem Diagnosemodell abgebildet. Das Instrument wurde so entwickelt, dass es von Beratern z.B. zum Einstieg bei Neukunden wirkungsvoll genutzt werden kann. Das System erfasst gleichermaßen immaterielle wie materielle Faktoren und stellt in seiner Umsetzung eine Balance aus Strategie und Erfolg her. Es folgt ein kurzer Abriss zur Funktionsweise von Balance E.

Fleiß, Ausdauer und Disziplin

Gesundheit ist das Geschäftsfeld von Kerstin Strenglein. Mit individuellem Trainingsplan werden Unternehmer und Manager fit gemacht. Aber Fleiß, Ausdauer und Disziplin fordert die dynamische Trainerin nicht nur von ihren Kunden. Es sind auch die entscheidenden Faktoren ihres eigenen Erfolgs. - Von Thomas Rupp

Ein Problem kommt selten allein

Beschäftigt man sich näher mit den generellen Wachstumsphasen von Unternehmen, so fällt auf, dass an bestimmten Entwicklungspunkten ähnliche Probleme auftreten - ganz egal um welche Unternehmung oder Branche es sich handelt. Ganz offensichtlich hat dieses Phänomen eine tiefere Ursache. Hier helfen keine Einzellösungen auf der Symptomebene. Unternehmercoach Stefan Merarth beschreibt, welche Fähigkeiten zu welcher Zeit benötigt werden, um Wachstumshürden zu überwinden.

Nicht nur vom Fliegen träumen

Wie kann man persönliche Stärken und Leidenschaften mit dem Beruf verbinden, ohne sich zu verzetteln. Diese Frage stellen sich sicherlich viele Menschen. Lesen Sie hier, wie Thomas Ruf seine Leidenschaft fürs Fliegen und seine Kenntnisse der EKS in eine neuartige Geschäftsidee umsetzte. - Von Thomas Rupp

Motivation für junge Mitarbeiter

Gabriela Antczak und ihr Team unterstützen Unternehmen darin, die Potenziale Ihrer Auszubildenden optimal zu fördern und weiterzuentwickeln. In speziellen Seminarbausteinen werden die jungen Menschen auch mit der EKS bekannt gemacht. Der folgende Beitrag stellt den Nutzen aus Sicht des Unternehmens wie auch der Auszubildenden dar. 

E-Mail-Postfach

Heute nutzt jeder E-Mail, der elektronische Versand von Nachrichten ist nicht mehr wegzudenken, weder privat noch geschäftlich. Doch mit der wachsenden Zahl der E-Mails stieg auch die Zahl der unerwünschten Nachrichten in den Postfächern. Um diesem Problem zu begegnen, kommen immer häufiger Anti-Spam-Programme zum Einsatz, die mehr oder weniger treffsicher die unerwünschten E-Mails erkennen. Nicht selten werden auf diesem Wege aber auch erwünschte E-Mails aussortiert.

Der Weg zum Lean Enterprise

Mit welcher Strategie soll man als mittelständisches deutsches Unternehmen den „Bedrohungen“ des globalen Wettbewerbs begegnen? Neue Wettbewerber aus Billiglohnländern treten fast täglich in die Märkte ein. Uniforme Ansätze sind der Abbau von Mitarbeitern in Deutschland und die Verlagerung bzw. Gründung von Betriebsstätten in Osteuropa und Asien. Ist das der einzig mögliche Weg? Hat der deutsche Mittelstand wirklich alle Potenziale zur Verbesserung seiner globalen Wettbewerbsfähigkeit ausgenutzt? Am praktischen Beispiel beschreibt Carsten Rohde mit „Kaizen“ eine nachhaltige Alternative.

Unternehmenswachstum

Roland Kamm und Herbert Witzel - Unternehmenswachstum. Die natürlichste Sache der Welt - Books on Demand – Preis 13,80 Euro - 148 Seiten - Kartoniert - mit 20 farbigen Abbildungen – erschienen 02/06 - ISBN: 3-8334-3697-2

Kategorien

Archiv

Wie funktioniert der Blogzugang?

Die Beiträge der Kategorie News sind dauerhaft frei zugänglich. Für alle anderen gilt: Freier Zugang auf Seite 1 des Blogs. Ab Seite 2 brauchst du die Zugangsdaten, um alle - über 400 - Beiträge ansehen zu können.

Als Mitglied des StrategieNetzwerks kannst du alle Beiträge freischalten. Oder du buchst ganz einfach den Zugang zur StrategieDatenbank: