Blog

Neue Spielregeln für Architekten

Die Architekten sind in der Krise. Volker Eich beschreibt eine Strategie, mit der sich Architekten aber auch Angehörige anderer Branchen in einem gesättigten Markt erfolgreich positionieren können. Sie beginnt mit einer Neudefinition des eigenen Selbstbildes und führt zu einer natürlichen Marktordnung, in der jeder Marktteilnehmer den Platz einnimmt, der seinen eigenen Stärken und Neigungen entspricht.

Hilfe, die Betriebsprüfung steht ins Haus

Die Zeiten, in den Mittel- und Kleinunternehmer von steuerlichen Außenprüfungen verschont blieben, sind vorbei. Nachdem Großbetriebe bereits lückenlos geprüft werden, können die Betriebsprüfer die fiskalisch erwünschten Mehreinnahmen nur bei den kleineren Betrieben erzielen. Wie man sich vor übereifrigen Prüfern und Stolpersteinen schützen kann, und wie man aktiv und strategisch in das Prüfungsgeschehen eingreift, wird anhand praxisnaher Beispiele aufgezeigt.

Rasierte Stachelbeeren, unverschämte Ziele und Leidenszielgruppen

Irgendwie wissen wir es alle: Einfach ist am schwersten. Dennoch fällt es uns immer wieder schwer, zum Beispiel einfach einmal unverschämte Ziele zu formulieren und dabei ungewöhnliche Erfolge zu erreichen. Lesen Sie hier ein Porträt über den bemerkenswerten Peter Sawtschenko, dessen Arbeit soeben mit dem StrategiePreis 2007 des StrategieForum e.V. Netzwerk für Erfolg und Wachstum in Bad Honnef ausgezeichnet wurde.

Mindmap als EKS Know-how Zentrale

Vielleicht haben Sie schon einmal im Brainstorming, zur Visualisierung oder Planung eine Mindmap eingesetzt. Natürlich ist Mindmapping eine sehr gute Methode um einzelne Phasen der EKS auszuarbeiten. Noch größeres Potenzial als die reine Methode bietet der Einsatz der (Mindmap) Software MindManager.

Balance E: Strategie bestimmt Erfolg

Die Bilanz der Erfolgsfaktoren - kurz: Balance E – ist ein von Georg Rohde entwickeltes Instrument zur Unternehmenssteuerung. Dabei werden das Unternehmen, seine Abläufe und Aufgaben in einem Diagnosemodell abgebildet. Das Instrument wurde so entwickelt, dass es von Beratern z.B. zum Einstieg bei Neukunden wirkungsvoll genutzt werden kann. Das System erfasst gleichermaßen immaterielle wie materielle Faktoren und stellt in seiner Umsetzung eine Balance aus Strategie und Erfolg her. Es folgt ein kurzer Abriss zur Funktionsweise von Balance E.

Fleiß, Ausdauer und Disziplin

Gesundheit ist das Geschäftsfeld von Kerstin Strenglein. Mit individuellem Trainingsplan werden Unternehmer und Manager fit gemacht. Aber Fleiß, Ausdauer und Disziplin fordert die dynamische Trainerin nicht nur von ihren Kunden. Es sind auch die entscheidenden Faktoren ihres eigenen Erfolgs. - Von Thomas Rupp

Ein Problem kommt selten allein

Beschäftigt man sich näher mit den generellen Wachstumsphasen von Unternehmen, so fällt auf, dass an bestimmten Entwicklungspunkten ähnliche Probleme auftreten - ganz egal um welche Unternehmung oder Branche es sich handelt. Ganz offensichtlich hat dieses Phänomen eine tiefere Ursache. Hier helfen keine Einzellösungen auf der Symptomebene. Unternehmercoach Stefan Merarth beschreibt, welche Fähigkeiten zu welcher Zeit benötigt werden, um Wachstumshürden zu überwinden.

Nicht nur vom Fliegen träumen

Wie kann man persönliche Stärken und Leidenschaften mit dem Beruf verbinden, ohne sich zu verzetteln. Diese Frage stellen sich sicherlich viele Menschen. Lesen Sie hier, wie Thomas Ruf seine Leidenschaft fürs Fliegen und seine Kenntnisse der EKS in eine neuartige Geschäftsidee umsetzte. - Von Thomas Rupp

Kategorien

Archiv

Wie funktioniert der Blogzugang?

Die Beiträge der Kategorie News sind dauerhaft frei zugänglich. Für alle anderen gilt: Freier Zugang auf Seite 1 des Blogs. Ab Seite 2 brauchst du die Zugangsdaten, um alle - über 400 - Beiträge ansehen zu können.

Als Mitglied des StrategieNetzwerks kannst du alle Beiträge freischalten. Oder du buchst ganz einfach den Zugang zur StrategieDatenbank: