Blog

Nachhaltigkeit als Alleinstellungsmerkmal

Eine Druckerei im Odenwald setzt konsequent auf Nachaltigkeit und löst damit ein brennendes Problem umweltbewusster Kunden. Früher wurde ausschließlich über den Preis verkauft. Durch die neue Positionierung stehen andere Faktoren im Fokus der Kaufentscheidung. Ein Beitrag aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Das Lager als zentraler Engpass

Die Paulus-Lager GmbH gilt als Musterfall für die Umsetzung der Mewes-Strategie. Wie bei allen Erfolgsfällen lässt sich auch beim Werdegang von Doris Paulus ein Konzentrationsprozess erkennen, der in die Lösung eines brennenden Problems einer Zielgruppe mündet. – Von Thomas Rupp

Jede Menge Platzkonzerte

Durch die Konzentration eines Tourismusortes auf die Teilzielgruppe Blasmusikkapellen profitieren nicht nur die Gastronomiebetriebe. Die Konzerte der Gäste sorgen auch für ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Dieses Konzept der Stadt Bodenmais wurde jetzt mit dem ADAC Tourismuspreis 2017 ausgezeichnet.

Problemlöser für die Branche

Auslöser für ein neues Geschäftsfeld kann ein Blick über den Tellerrand sein. Gerhard Naujoks erkannte ein Problem seiner Branche und entwickelte einen zwingenden Nutzen. Für die Umsetzung erhielt er den Strategiepreis 2017 für die beste Innovation. Eine Zusammenfassung von Thomas Rupp.

Der Mann mit dem Hut

Eine der letzten großen Hutfabriken macht gute Geschäfte, dank einer mehrgleisigen Strategie, die auf moderne Trends setzt, ohne die traditionsreichen Produkte zu vernachlässigen. Und für alles gibt es Teilzielgruppen, die von der Firma R&M Wegener aus Lauterbach im Vogelsberg bedient werden.

Verhandeln auf Augenhöhe

Wer unverschuldet einen Unfallschaden erleidet, gehört zur Zielgruppe der Pro Clienta Unfallhilfe aus Bad Vilbel. Mit einem bestechenden Geschäftsmodell bieten Susanne und Norbert Ott und ihr Expertennetzwerk ihren Kunden ein professionelles Unfallmanagement. Die Kosten dafür übernimmt die gegnerische Versicherung. – Von Thomas Rupp

Auf das richtige Pferd gesetzt

Seit Frühjahr 2016 ist Thorsten Hinrichs Mitglied im Präsidium des Bundesverband StrategieForum. Den Strategiepreis gewann der innovative Unternehmer bereits im Jahre 2010. Durch die konsequente strategische Weiterentwicklung und Umsetzung konnte der Marktführer seither einige Krisen meistern.  – Von Thomas Rupp

Analoges Spiel für die digitale Welt

Der Begriff „Industrie 4.0“ steht für die Digitalisierung der Industrie  und das „Internet der Dinge“. Um so erstaunlicher, dass Peter Käpernicks analoge Planspiele gerade dort besonders gefragt sind, wo es um die Entwicklung solcher digitaler Geschäftsmodelle geht. – Ein Bericht von Thomas Rupp.

Die Zeit als konstantes Grundbedürfnis

Mit über 5 Millionen verkauften und in mehr als 40 Sprachen übersetzten Büchern ist Prof. Dr. Lothar Seiwert Europas einflussreichster Vordenker in Sachen Zeitökonomie und Lebensmanagement. Aber auch er bekam nichts geschenkt. Dieser Beitrag erzählt, wie alles begann, welche Hürden er zu Beginn seiner Karriere überwinden musste und wie das konstante Grundbedürfnis "Zeit" seit 30 Jahren sein Einkommen sichert.   Prof. Dr. Lothar Seiwert spricht auf dem Strategie-Kongress Frühjahr 2016.

Innovation für den Modellgast

Klaus-Günther Wiesler - Inhaber des Seehotels Wiesler in Titisee, Süd-Schwarzwald - verabschiedete sich bereits Mitte der 1990er-Jahre von Reisebussen, Tagungen und Gruppenreisen. Vielmehr definierte er auf Basis der eigenen Stärken einen „Modellgast“ und richtete daraufhin seine Leistungen aus. Immer mit dem Ziel, den Nutzen für diesen Gast zu erhöhen. Mit großem Erfolg.

Kategorien

Archiv

Wie funktioniert der Blogzugang?

Die Beiträge der Kategorie News sind dauerhaft frei zugänglich. Für alle anderen gilt: Freier Zugang auf Seite 1 des Blogs. Ab Seite 2 brauchst du die Zugangsdaten, um alle - über 400 - Beiträge ansehen zu können.

Als Mitglied des StrategieNetzwerks kannst du alle Beiträge freischalten. Oder du buchst ganz einfach den Zugang zur StrategieDatenbank: