Blog

Jede Menge Platzkonzerte

Bayerischer ADAC Tourismuspreis für Bodenmais - Von Thomas Rupp

Durch die Konzentration eines Tourismusortes auf die Teilzielgruppe Blasmusikkapellen profitieren nicht nur die Gastronomiebetriebe. Die Konzerte der Gäste sorgen auch für ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Dieses Konzept der Stadt Bodenmais wurde jetzt mit dem ADAC Tourismuspreis 2017 ausgezeichnet.

Bodenmais ist ein Heilklimatischer Kurort und liegt im niederbayerischen Landkreis Regen. Der Ort ist unter anderem bekannt durch sein Bergwerk und den Silberberg. Die Marktgemeinde Bodenmais ist der bedeutendste Ferienort im Bayerischen Wald mit zahllosen Tourismusangeboten. Rund 1 Million Übernachtungen jährlich hat die kleine Gemeinde mit rund 3.400 Einwohnern zu verzeichnen.

Da könnte man doch eigentlich zufrieden sein und sich zurücklehnen. Andererseits könnte man sich fragen: Warum hat sich die Situation für Bodenmais überhaupt so positiv entwickelt? Wie kam es dazu, dass der Kurort heute eine in der Region so herausragende Stellung einnimmt?

Diese Frage zu beantworten, würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Ein Indiz dafür könnte jedoch eine Aktion sein, für die die regionale Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH gerade den ersten Platz des ADAC Tourismuspreises 2017 für Bayern gewann. Ende Januar wurde der Preis in einer Feierstunde von Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner überreicht. Damit verbunden ist ein innovatives Konzept ganz im Sinne der Mewes Strategie.

In der Ausschreibung des Preises liest man: „Der ADAC Tourismuspreis zielt darauf ab, den Innovationsgedanken bei der Gestaltung von touristischen Angeboten und Leistungen im bayerischen Tourismus zu fördern. (…) Zugelassen sind konkrete langfristige Lösungen bzw. zeitlich befristete Angebote für den Tourismus in Bayern (...). Diese Lösungen/Angebote müssen bereits umgesetzt und am Markt positioniert sein, so dass ein messbarer Erfolg abgeleitet werden kann.“

Das Projekt bietet Synergien, von denen die
Tourismusbranche der gesamten Region profitiert.

And the winner is … Bodenmais mit seiner Aktion „Blaskapellen gesucht“. Das Beispiel zeigt, wie man sich aus dem laufenden Geschäft heraus auf eine Teilzielgruppe konzentrieren und für diese einen herausragenden Nutzen bieten kann. Und ganz besonders positiv: Das Projekt steht nicht im Wettbewerb mit anderen Angeboten, sondern bietet Synergien, von denen die gesamte Region profitiert.

 

Doch zunächst mal zu den Fakten. Es geht um ein spezifisches Angebot für Musikkapellen. Diese können einen Ausflug mit Komplett-Service nach Bodenmais buchen. In der Regel findet das an einem Wochenende bei zwei Übernachtungen statt. Damit verbunden ist ein musikalischer Auftritt vor Ort, der von der Gemeinde organisiert und sogar vergütet wird. Ganz nach dem Motto: „Sie machen die Musik – wir machen den Rest! Wir planen Ihren Vereinsausflug nach Bodenmais.“

ADAC Präsident Dr. August Markl erläutert das Projekt in seiner Laudatio: „Der Gastverein verbringt nicht nur eine gemeinsame Auszeit. Auch der entsprechende Auftritt vor Publikum wird organisiert. Zusätzlich gibt es 200 Euro Gage für die Vereinskasse.“ Von den Übernachtungen bis hin zu Tischreservierungen, der Planung von Ausflügen und des Auftritts inklusive der Technik würde das Besucherprogramm vollständig nach den Wünschen des jeweiligen Vereins organisiert und vor Ort begleitet.

Seit Beginn des Projekts im Mai 2016 kamen so in einem guten halben Jahr bereits 43 Vereine nach Bodenmais. Für 2017 liegen offensichtlich eine Menge Anfragen vor. Die Auszeichnung mit dem ADAC Tourismuspreis wird sicherlich noch für die weitere Verbreitung des Angebots sorgen, wie nicht zuletzt der vorliegende Beitrag zeigt.

Der Besuch von 43 Musikkapellen bedeutet für den Tourismusort auch 43 Konzerte als Attraktion und zur Freude der Gäste wie auch der Einheimischen. Der Preis von 200 Euro pro Konzert ist ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass für die Gemeinde keine Anfahrts-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten anfallen.

Und weitere PR-Effekte entstehen ganz automatisch durch eine Vielzahl von Nachberichten in den Heimatmedien der Musikvereine. Zudem kann ein solcher Vereinsausflug auch Anreiz für einen längeren privaten Aufenthalt mit der ganzen Familie sein.

Die Full-Service Lösung hat für ehrenamtlich
organisierte Vereine fast schon einen zwingenden Nutzen.

In den Interviews mit Repräsentanten der einzelnen Vereine sieht man nur zufriedene Gesichter. So ein Vertreter der Stadtkapelle Hilpoltstein: „Was einmalig für mich ist, dass wir einen Ausflug mit einem musikalischen Auftritt verbinden. Das ist herrlich, jetzt hier beim Weinfest und dem schönen Wetter spielen zu dürfen...“ Danach berichtete er noch über eine Menge Programmpunkte, die im Ausflugspaket enthalten sind.

Der Preisträger Bernhard Mosandl, Geschäftsführer der Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH ist natürlich recht glücklich über die Preisverleihung, betont jedoch, dass es – sinngemäß – nicht immer leicht ist, jeden im Ort von Aktionen wie dieser zu überzeugen. „Wenn wir Entscheidungen treffen, dann werden die öffentlich diskutiert. (…) Wir schaffen es in unserem Job nicht, Everybody‘s Darling zu werden.“

Die Entscheidung, sich auf eine spezielle Teilzielgruppe wie die Blasmusikkapellen zu konzentrierten, erfordert eben Mut zur Innovation. Und ganz offensichtlich wird der Nutzen des Angebots von dieser Zielgruppe erkannt und angenommen.

Gerade die Full-Service Lösung hat für die fast immer ehrenamtlich organisierten Vereine fast schon einen zwingenden Nutzen. Endlose Diskussionen über mögliche Ausflugsziele werden abgekürzt, da es kaum vergleichbare Angebote gibt. Hinzu kommen der günstige Preis und die Möglichkeit, ein Konzert außerhalb des normalen Umfelds zu geben.

So gesehen, liefert Bodenmais ein Beispiel, das sich auch auf andere Branchen und Zielgruppen in ähnlicher Form anwenden lässt. Auf jeden Fall lohnt es sich, einmal über spezielle Angebote für Teilzielgruppen nachzudenken.

Weitere Infos:
www.bodenmais.de

 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe Du den ersten!

Schreibe einen Kommentar

 

« zurück zur Liste

Kategorien

Archiv

Wie funktioniert der Blogzugang?

Die Beiträge der Kategorie News sind dauerhaft frei zugänglich. Für alle anderen gilt: Freier Zugang auf Seite 1 des Blogs. Ab Seite 2 brauchst du die Zugangsdaten, um alle - über 400 - Beiträge ansehen zu können.

Als Mitglied des StrategieNetzwerks kannst du alle Beiträge freischalten. Oder du buchst ganz einfach den Zugang zur StrategieDatenbank: